Starke Marken - echte Qualität Hohe Lagerverfügbarkeit +49 9280 981119-0 Individuelle Fachberatung

Gewicht von Fensterflügeln

Das Flügelgewicht von Fenstern ist von ganz besonderer Wichtigkeit, weil dessen Höhe entscheidenden Einfluss auf den Antrieb hat.

Doch zunächst zur Definition: Der Fensterflügel ist das bewegliche Teil eines Fensters. Meistens zum Drehen oder Kippen, im Wohnbereich oft eine Kombination davon (Dreh-/Kippbeschlag). Ganz im Gegensatz zum Blendrahmen, der den in der Wand eingebauten Fensterrahmen bezeichnet.

Der Flügel besteht im Prinzip aus drei Komponenten:

Flügelrahmen

Der Flügelrahmen bildet dabei das Glas umfassende Element und wird meistens aus Kunststoff, Holz oder Aluminium gefertigt. Kunststofffenster besitzen Hohlkammern zur Wärmeisolierung und haben eine Stahlverstärkung im Innern. Es gibt auch Mischformen, zum Beispiel Holzfenster mit Aluminiumverblendung auf einer Seite.

Verglasung

Als Glas kam früher eine einfache 3-4mm dicke Glasscheibe zum Einsatz (Einfachverglasung), diese wurde aber ersetzt durch Zweifachverglasung ("Isolierglas"), Der aktuelle Standard im Neubau ist aber Dreifachverglasung. Die Scheibe baut sich dabei quasi in Schichten auf. Eine Schicht Glas, eine Schicht Edelgas, wieder eine Schicht Glas...

Gängige Glasaufbauten sind beispielsweise 4/16/4. Also 4mm Glas / 16mm Scheibenzwischenraum / 4mm Glas (Zweifachverglasung) oder 4/12/4/12/4 (Dreifachverglasung)

Beschlag

Bezeichnet alle Teile, die die Bewegung des Flügels bewirken. Also beispielsweise Drehgriff, Verriegelungen, Fangscheren, Scharniere.

Flügelgewicht

Doch wie lässt sich denn nun das Flügelgewicht feststellen? Nun, im Idealfall bauen Sie den Flügel aus und stellen Sie ihn auf die Waage. Eine Personenwaage sollte in den meisten Fällen reichen.

Sie können natürlich auch den Fensterlieferanten kontaktieren und nach dem Flügelgewicht fragen.

Sofern Sie den Glasaufbau kennen oder wissen, wen Sie anrufen müssen, um diese Information zu bekommen, können Sie das Flügelgewicht auch durch Berechnung relativ genau herausbekommen. Die hierzu wichtigste Information: Ein Quadratmeter Glas mit einer Dicke von 1mm wiegt 2,5kg auf unserem Planeten ;)

Die Berechnungsformel ist recht einfach:

Berechnungsformel Flügelgewicht

Flügelbreite incl. Rahmen in Meter

Flügelhöhe incl. Rahmen in Meter

Glasdicke: Einfach die einzelnen Glasdicken addieren (4 + 4mm oder 4 + 4 + 4mm). Einsetzen bitte in Millimeter

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.